Archiv für Mai 2009

Kinderpornoseiten-Sperre mal wieder

Freitag, 29. Mai 2009

Das Thema läßt die Gemüter offensichtlich nicht kalt.

Eine Anhörung zum Thema Stopp-Schild für Kinderpornographie-Seiten im Internet beim Bundestags-Wirtschaftsausschuß ergab datenschutzrechtliche Bedenken seitens der Experten. Die Rede ist von der Beschneidung von bürgerlichen Grundrechten.

Nun will Ursula von der Leyen, unsere derzeitige Bundesfamilienministerin, ein zusätzliches Kontrollinstrument bei den Sperrlisten aufbauen. Eine Kontrolle der Kontrolle also und es zeigt sich, wie es zu erwarten war, daß da wohl zur Profilierung und als Feigenblatt schnell geschossen wird und dann Stück für Stück zurückgerudert wird.

Bin gespannt, wie das weitergeht.

Jörg Tauss äussert sich zu von der Leyen

Mittwoch, 20. Mai 2009

Der unter dem Verdacht des illegalen Besitzes von Kinderpornographie stehende SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss hat sich zu Wort gemeldet.

Tauss wirft der Familienministerin vor, sie habe das Thema Kinderpornographie (Stopp-Seiten) zu ihrer „historischen Mission“ gemacht und außerdem gehe sie damit „großzügig“ um, denn auf Anfragen seinerseits in ihrem Hause hätte es geheißen, es gebe keine konkreten Zahlen zu solchen Fällen.

Quelle: KSTA vom 15.05.2009

Sommerblut-Festival 21.05.2009

Donnerstag, 14. Mai 2009

Im Filmhaus Kino Köln wird im Rahmen des Sommerblut-Festivals eine orientalische Nacht abgehalten. Ein erotischer Kurzfilm wird gezeigt und zu arabischer Live-Musik gibt es eine Lesung. Dazu gibt es (hoffentlich) leckeres vom Buffet.

Mit 50 Euro ist man dabei in der Maybachstraße 111.

Informationen zur erotischen Nacht unter 0221 222 71 00

Sperrung kinderpornographischer Webseiten

Mittwoch, 13. Mai 2009

Die Petition, die gegen das von der Bundesregierung geplante Gesetz zur Sperrung von kinderpornographischen Seiten ins Leben gerufen wurde, hat schon mehr als 70.000 Mitzeichner gefunden.

Hier kann man den aktuellen Stand ablesen und ebenfalls unterzeichnen: Klick.

Der Datenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein sieht den Gesetzentwurf kritisch und spricht von einem „Frontalangriff auf die freie Kommunikation im Internet.“. Im übrigen sieht er das ähnlich wie wir, man wird, nur durch das anklicken eines beliebigen noch unbekannten Links, bereits der Gefahr der Strafverfolgung ausgesetzt.

Zitat, Quelle PCWelt, leider ist die Ausgabe nicht bekannt, da nur eine einzelne Seite ohne Datum vorliegt.

Sex mit dem Hund?

Montag, 11. Mai 2009

Und wieder ein Fall von (angeblich) Sex mit einem Hund, in England und diesmal aber nicht erzwungen, sondern ganz freiwillig, aber anscheinend nicht zum Wohlgefallen der Ehefrau.

Eine Frau kam vom Einkaufen zu früh wieder und wurde so Zeuge, wie ihr Mann sich am Hund verging, einem Collie.

Die Frau rief wohl die Polizei, die den Mann festnahm, aber wohl wieder freilassen mußte, mangels Beweisen für die anrüchige Tat.

Wie es heißt, wurde kein Tierarzt hinzugezogen und das Paar läßt sich scheiden. Aha.

Quelle

In Deutschland ist das wohl nicht (mehr) verboten, Sex mit dem WauWau und überhaupt, es soll ja so manche Dame geben, die gerne mal Sahne benutzt…


Blog Top Liste - by TopBlogs.de