Archiv für Februar 2015

Buchtipp: Lust auf Wurst

Mittwoch, 25. Februar 2015

Was Wurst und Lust vulgo Erotik miteinander zu schaffen haben, kann der geneigte Leser hier nachlesen:

Lust auf Wurst, Marcus Bauermann, Mosaik, Februar 2009, ansehen & bestellen

Shades of Grey

Freitag, 13. Februar 2015

Nun ist er also angelaufen, der Welterfolg Shades of Grey von E.L. James, in den Kinos der Stadt, an Weiberfastnacht – wer geht da schon ins Kino, naja, alle vermutlich, die nicht in die Karnevalshochburgen gezogen sind.

Passend dazu als Taschenbuch zum Film:
Klick, mal nicht vom Amazonieversum.

Alternativ, wer die Bücher noch nicht kennt, oder Lust auf die Fortsetzungen bekommt: Ab damit auf den eBook-Reader:

Im Film gibt es übrigens anscheinend keine primären Geschlechtsorgane primär zu sehen, dem Kameramann sei es gedankt 😉

Zitat der Woche

Freitag, 13. Februar 2015

Die Einführung einer Kondompflicht ist reine Symbolpolitik und so wenig überprüfbar wie das Pinkeln in ein Schwimmbecken.“

Cornelia Möhring, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion zum Prostitutionsgesetz

Quelle: ksta 7.02.2015

Wie es scheint, gibt es eine Methode Wildpinkler in Schwimmbädern doch inflagranti zu erwischen: Das Wasser färbt sich blau 😉

Fifty Shades of Grey

Freitag, 06. Februar 2015

Fifty Shades of Grey, Klappe die zweite:

Dakota Johnson, 24 Jahre junge Tochter von Melanie Griffith und Don Johnson, spielt bekanntlich den Part der Studentin, die vom Sadomasospinner-Fan Christian Grey alias Jamie Dornan in die besondere Spielart der Liebe eingeführt wird.

Ihre Mutter hat sich nun geäußert, dahingehend, sie werde sich den Film nicht anschauen, „Ich will doch nicht sehen, wie mein Baby gefesselt und ausgepeitscht wird.“

Ich will das auch nicht sehen, aber ich bin mir sicher, der Film wird ein Erfolg, zumal Dakota völlig nackt zu sehen sein wird, im Gegensatz zu ihrem Herrn, der immer schön züchtig verhüllt bleibt.

Quelle: Prisma 6/2015

Fifty Shades of Grey

Donnerstag, 05. Februar 2015

kommt ja demnächst in die Kinos, nicht aber in Malaysia.

Dort haben die Zensurbehören entschieden, daß der Film nicht gezeigt werden darf, er sei pornografisch und sadistisch.

In dem Buch, der die Grundlage des Films ist, geht es um einen Geschäftsmann, der sich mit einer jungen Studentin vergnügt (so richtig, habs nicht gelesen?).

Die Autorin ist E.L. James.

Mehr zu den Büchern.

Quelle: ksta 5.02.2015


Blog Top Liste - by TopBlogs.de