Archiv für Dezember 2008

Jaja, Sexvideos von Prominenten

Montag, 22. Dezember 2008

Diesmal geistert wohl das Video eines englischen Fußballprofis durch die Gegend.

Eine unbekannte Gruppe soll ein Sex-Video haben, daß irgendwie in Zusammenhang mit einem Fußball-Nationalspieler der Premier-League steht. Der Spieler soll mit einer Blondine zu sehen sein.

Eine Zeitung hat wohl 50.000 Euro bezahlt um das Video sehen zu können. Allerdings darf sie den Namen des Spielers nicht nennen. Es geht wohl auch um Erpressung, immerhin soll der Fußballspieler verheiratet sein. Aber irgendwie ist der Profi wohl gar nicht zu sehen auf dem Video.

Alles also wie immer bei solchen Geschichten ziemlich undurchsichtig.

Quelle: 4 Buchstaben

Porno! Die Lesung

Freitag, 12. Dezember 2008

Im Raketenklub in der Weidengasse in Köln gibt es vermutlich eine Erotik-Lesung, zumindest suggeriert daß das Motto Porno! Die Lesung.

Am 12.12.2008 um 20.30 Uhr gehts los im Raketenklub, Weidengasse 21, Köln

Strippende Kinder

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Das Wirtschaftskrise ist da, das Leben ist hart, da müssen auch die Kinder ran, oder wie jetzt?

Oder wie kann man den soeben bekannt gewordenen Fall einordnen?

In den USA, der Autostadt Detroit, hat eine Mutter ein rauschendes Fest organisiert, wie es heißt, mit 19 Prostituierten, 20 möglichen Freiern – und der eigenen 16-jährigen Tochter, die zusammen mit einer Freundin gezwungen wurde, für die Männer zu strippen.

Wie es heißt, sollen bei der Sex-Party, die im Elternhaus stattfand und zu der die Freier erst nach Zahlung eines Eintrittgeldes Zugang bekamen, Alkohol und Drogen im Spiel gewesen sein. Vielleicht, um die beiden Mädchen „locker“ zu machen?

Die Quittung des Vorgehens: Festnahme wegen „illegaler Prostitution, Missbrauch minderjähriger und Drogenbesitz“.

Die Quelle gilt nun nicht als die seriöseste, aber irgendwas wird schon dran sein an der Story.

Quelle: Klick

Sex mit’m Pferd?!

Mittwoch, 03. Dezember 2008

Wie krank ist das denn, bisserl Alkohol getrunken und da hat ein Mann in England Lust auf ein Pferd, genauer auf einen Wallach (also sozusagen gar kein richtiges Pferd mehr, anders wäre ihm das wohl auch nicht gut bekommen), und weil er das jetzt schon zum zweiten mal gemacht hat (mit dem selben Pferd), bekommt er nun die Quittung in Form von drei Jahren Haft.

Der Gute hat allerdings wohl noch mehr auf der Liste, als da wären Exhibitionismus und Verführung eines Minderjährigen, dazu hat er auch gegen die Bewährungsauflagen verstoßen, denn beim ersten mal wurde er ebenfalls erwischt und bekam drei Jahre auf Bewährung.

Quelle: Klick


Blog Top Liste - by TopBlogs.de