Archiv für Juli 2009

Cameron Diaz über Sex

Montag, 20. Juli 2009

Cameron Diaz, amerikanische Schauspielerin, kommt demnächst mit einem neuen Spielfilm in die Kinos: Beim Leben meiner Schwester und vorab gibts Tipps für die Schönheit.

Nämlich ein erfülltes Liebesleben sei „besser als jede Schönheitsoperation“, regelmäßiger guter Sex gut fürs Aussehen und ein langes Leben. Sechsunddreißig ist Cameron Diaz.

Kinostart ist der 27. August, Gelegenheit sich von Diaz‘ Äußerem zu überzeugen. Die Schauspielerin spielt eine mehrfache Mutter, eins der Kinder ist sterbenskrank.

Quelle: KSTA vom 18.07.2009

Nackt arbeiten fördert die Leistungsfähigkeit…

Freitag, 17. Juli 2009

.. behauptet zumindest ein Betriebspsychologe, den eine Firma in England um Hilfe rief, weil das Unternehmen aufgrund der Wirtschaftskrise ins Schlingern geraten war und es deswegen bereits Entlassungen gab.

Der Psychologe gab den Rat, einen nackten Freitag einzuführen. An diesem Tag sollen alle Mitarbeiter so arbeiten, wie sie zur Welt kamen…

Das sei gut für Teamgeist und Arbeitsmoral, weil Hemmungen zugleich mit der Kleidung abgelegt würden und so ein besserer Umgang der Mitarbeiter ermöglicht würde.

Bis auf drei Ausnahmen, ein Mann mit String und zwei Frauen mit schwarzer Unterwäsche, zogen alle mit und der Chef war begeistert.

Kann ich mir vorstellen, der hat sicher hinter der Spiegelglasscheibe zugeschaut. Ob aber wirklich eine Effizienzsteigerung bei dieser Arbeitsweise nachzuweisen sein wird?

Quelle

Nachhilfe für SPD-Politiker?

Montag, 13. Juli 2009

Dr. Sascha Raabe von der SPD hat am vergangenen Dienstag eine Mitteilung auf seiner Website abgelegt, in der er fragt, so wird es von mehreren Newsportalen kolportiert, warum die Piratenpartei freien Zugang zu kinderpornografischem Material einfordere. So ganz kann ich das nicht nachvollziehen, aber möge sich jeder selber seine Meinung bilden.

Wie auch immer, jedenfalls lädt ihn wohl die Piratenpartei in Form von Stephan Urbach, dem Vorsitzenden der Partei, zum „zum öffentlichen Nachsitzen ein“.

Die Pressemitteilung vom 7.07.2009: Klick

Und noch eine Nacherklärung, ein paar Tage später: Klick

Quelle

Witz zum Wochenende

Samstag, 11. Juli 2009

Ist zwar schon älter, aber immer noch nett.

Zwei Frauen gehen einen trinken. Auf dem Weg nach Hause müssen sie mal, aber weit und breit ist natürlich kein WC in Sicht.

Das einzige, was in Sichtweite ist, ist ein Friedhof. Also gehen sie hinter einen Grabstein, haben aber nichts zum abwischen dabei.

Was tun, sprach Zeus. Die eine wischt sich mit ihrem Slip ab und wirft ihn weg. Die andere nimmt eine Kranzschleife.

Tags drauf treffen sich die Ehemänner.

So geht das nicht weiter. Meine Frau kam total besoffen und ohne Höschen heim!“, beklagt sich der eine.

Sagt der andere: „Das ist doch gar nichts. Meine kam auch betrunken nach Haus und zwischen den Arschbacken hatte sie ein Band mit der Aufschrift hängen: „Wir werden dich nie vergessen, deine Freunde vom Kegelclub“

Jörg Tauss zieht vors Bundesverfassungsgericht

Freitag, 03. Juli 2009

Jörg Tauss, der ja bereits mit Schmutz beworfen wurde und es somit für ihn eigentlich nicht schlimmer kommen kann, will gegen das vom Bundestag beschlossene Gesetz zum STOPP-Schild vorgehen, indem er es vom Bundesverfassungsgericht prüfen lassen möchte.

Also, wie schon so oft, ein Gesetz muß, soll, mal wieder reifen – nicht beim Kunden, sondern vor Gericht. Andere Parteien wollen nicht mitziehen, was nicht wirklich verwundert, würde das doch möglicherweise implizieren, für Kinderpornographie zu sein. Tauss kann das egal sein, wird doch bereits gegen ihn ermittelt.

Begründung seines Schrittes sind wohl Formalien, die nicht eingehalten worden seien. Also geht es weniger um den Inhalt, als darum, wie es verabschiedet wurde.

Quelle: zdnet


Blog Top Liste - by TopBlogs.de